Handelsrecht » Schweigen auf Angebote
     
     
    Während nach allgemeinem Zivilrecht ein Angebot erst (ausdrücklich oder zumindest konkludent) angenommen werden muss, damit ein Vertrag zustande kommt, gilt im Handelsrecht – v. a. im Bereich des Dienstleistungsgewerbes und des Warenhandels – vielfach allein das Schweigen als Annahme. D. h. als Kaufmann obliegt es Ihnen, auf geschäftliche Angebote zu reagieren. Tun Sie das nicht, so gilt das Angebot regelmäßig als angenommen.
    § 362 HGB
     
     
  • Ein Service der Landesnotarkammer Bayern
  • Ottostr. 10/III | 80333 München
  •  
  • T. +49 89 551 66-0
  • F. +49 89 550 895-72
  • notarkammer@notarkasse.de