Ein Testament oder ein Erbvertrag bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Vermögen entsprechend Ihren Wünschen zu verteilen. In der Regel wird es Ihnen einerseits darauf ankommen, den Erhalt Ihres Unternehmens zu sichern, andererseits Ihr Vermögen gerecht unter den Ihnen nahe stehenden Personen zu verteilen und diese gut versorgt zu wissen.   §§ 2064 ff. BGB
    §§ 2274 ff. BGB
         
    Das Erbrecht hält hier eine ganze Reihe von Instrumenten bereit, mit denen Sie die Unternehmenskontinuität, aber auch eine gerechte Verteilung sichern und so einen Nachlassstreit verhindern können. Es bieten sich Erbeinsetzungen und Vermächtnisse sowie Auflagen, Teilungsanordnungen und die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers an.   §§ 2087 ff. BGB
    §§ 2147 ff. BGB
    §§ 2192 ff. BGB
    § 2048 BGB
    §§ 2197 ff. BGB
         
    Grundsätzlich sind sie vollkommen frei in Ihrer Entscheidung, wem Sie was nach Ihrem Tode zukommen lassen wollen. Eine Einschränkung erfährt Ihre Verfügungsfreiheit lediglich durch das Pflichtteilsrecht. Ihre Abkömmlinge, Ihr Ehegatte und gegebenenfalls Ihre Eltern können den Pflichtteil in Höhe der Hälfte ihres gesetzlichen Erbteils verlangen.   §§ 2303, 2309 BGB
    Stand: 08.02.2018